Selbstgemachte Bauernkrapfen

24. Feburar 2020 - Was wäre der Fasching ohne Krapfen, dachte sich das Team der Sozialen Begleitung um Karin Unterkreuter und weil selbstgebackene Krapfen einfach besser schmecken, besorgte sie kurzerhand alle dafür notwendigen Zutaten. Alle interessierten Bewohnerinnen und Bewohner machten sich im Tageszentrum sofort ans Werk und weil Fasching ist, durfte Pauli der Bär, das Maskottchen der Sozialen Begleitung, auch mithelfen.

Es sollten Bauernkrapfen mit selbstgemachter, fruchtiger Erdbeermarmelade werden. Mit etwas Zitronenschale, Rum und Vanille verfeinert, konnte sich das Ergebnis zeigen lassen. Die frischen, flaumig weichen Bauernkrapfen schmeckten vorzüglich!

Einer Legende nach ist die Erfinderin des Krapfens die Wiener Hofratsköchin Cäcilie Krapf. Bei einem Streit mit ihrem Mann soll sie aus Wut ein Stück Teig nach ihm geworfen haben. Daraufhin duckte sich ihr Mann und der Germteig fiel zufälligerweise in einen Topf mit heißem Fett. Dies war die Geburtsstunde des Krapfens. Wussten Sie, dass heute alleine in Österreich rund 100 Millionen Krapfen pro Jahr verspeist werden?

Text: MC

Weitere News

Diese Website nutzt Cookies von Drittanbietern, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Mehr InfosAblehnenAkzeptieren

Ich möchte

Schnelleinstiege

Theater Am Kurpark