Ein Dorf liebt den Mohn

13. Juli 2021 - Man ist versucht zu glauben, dass das Dorf in der Nähe von Zwettl wirklich „Mohndorf" heißt. Der amtliche Name lautet allerdings Armschlag, ein Ort mit ca. 100 Einwohnern, der sich seit drei Jahrzehnten mit dem Anbau, der Verarbeitung und der Vermarktung des Mohns verschrieben hat. Waldviertler Grau- und Weißmohn wurde schon immer in der Region angebaut.

Der „Mohnwirt" Johann Neuwiesinger hatte die Idee, den Mohn in den Mittelpunkt des Dorfgeschehens zu setzen. Der Erfolg sollte im Recht geben. Für viele Bauern ist der Mohn zu einer ganz wichtigen Feldfrucht und damit zu einem wichtigen Ertragsbringer geworden. Die Besucherinnen und Besucher der VITALITY Residenz Am Kurpark Wien spürten, dass die Dorfbewohner mit Leib und Seele dabei sind.

Die Bewohner/-innen der Seniorenresidenz konnten schon bei der Anreise die Blüten auf den Feldern bewundern. Rot-weiß oder zart rosa stehen sie für einen Tag auf dem Feld, dann zeigt sich die samengefüllte grüne Kapsel mit ihrer Krone. Bleibt der August heiß, dann reifen die Samen im Inneren gut aus und es raschelt beim Schütteln einer Kapsel. Dann ist der Samen erntereif. Händisch und teilweise auch maschinell werden die Kapseln geerntet und der Samen herausgeschüttelt.

Die Ausflügler aus der Seniorenresidenz lauschten aufmerksam den Erläuterungen. Danach lockte der Bauernladen mit einer Fülle an Köstlichkeiten wie Mohnzuzzler, Mohneierlikör, Mohnstrudel aber auch Pflegeprodukte und vieles mehr wurde hier angeboten. Einige Damen und Herren genossen auch eine Traktorfahrt, um direkt bei den Mohnfeldern einige schöne Fotoaufnahmen zu machen. Es war ein sehr schöner Ausflug – wie alle Teilnehmer*innen bei der Heimfahrt nach Wien bestätigten.

Text: Raidl / Fotos: Huber

Weitere News

Wir verwenden Cookies, um Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Mehr InfosAblehnenAkzeptieren

Ich möchte

Schnelleinstiege

Theater Am Kurpark